Wirksamkeit einer Preishauptabrede bei zukünftigen Preisanpassungen

VfW Contracting intern I/2015 - Autor: Jakob Kottas

Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil von 14.05.2014 entschieden, dass eine Preisanpassungskausel auch dann der AGB-rechtlichen Kontrolle unterliegt, wenn sich Ausgangspreis und künftige Preisanpassungen aus ein und derselben Berechnungsformel ergeben. Nach Auffassung des Bundesgerichtshofs ist in einem solchen Fall lediglich die Ermittlung des Ausgangspreises als sog. Preishauptabrede der AGB-rechtlichen Kontrolle entzogen, nicht hingegen die Modalitäten für künftige Preisanpassungen, welche eine sog. Preisnebenabrede darstellen.

VfW Contracting intern I/2015 - Autor: Jakob Kottas

Lesen Sie hier den Beitrag.




« Zurück zur Übersicht
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bestätigen
Nach oben