Änderungen im BESAR-Antragsverfahren 2020 aufgrund Covid19 geplant

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hatte bereits im Rahmen des Informationstages im März die Aussage getätigt, in diesem Jahr bei verspäteter Einreichung von Wirtschaftsprüfertestaten und Nachweisen zum Energiemanagement mit Blick auf die höhere Gewalt durch die Covid19-Pandemie Nachsicht walten zu lassen. Nun soll hierzu die gesetzliche Grundlage geschaffen werden.

Gemäß Vorschlag der Bundesregierung ist eine Änderung des EEG geplant, durch die eine einmalige Verlängerung der Frist für die Vorlage der Wirtschaftsprüfertestate sowie der Nachweise zum Energiemanagement (beides sind grundsätzlich fristrelevante Dokumente) verlängert wird. Einmalig für die diesjährigen Anträge können die genannten Unterlagen bis zum 20.11.2020 nachgereicht werden können. 

Unverändert bleibt aber die Frist für die Einreichung der Anträge selbst. Hier bleibt es beim 30.06.2020. Gern stehen wir Ihnen für Fragen rund um die Besondere Ausgleichsregelung im EEG zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.




« Zurück zur Übersicht
Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bestätigen
Nach oben