Spitzenausgleich auch 2018 sicher

Das Bundesfinanzministerium hat mit einer Pressemitteilung am 13.12.2017 das Ergebnis des Monitoringberichts über die Reduzierung der Energieintensität informiert.

Der Bericht bildet die Basis für die Gewährung des Spitzenausgleichs für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes im Bereich der Strom- und Energiesteuer auch im Jahr 2018. Gemäß der Mitteilung des BMF wurde der Zielwert von 5,25 % deutlich überschritten und lag bei 13,8%.

Begünstigte Unternehmen können somit auch im Jahr 2018 mit dem Spitzenausgleich Ihre steuerliche Belastung für den Strom- und Energieverbrauch reduzieren und durch Anrechnung des Entlastungsvolumens auf die Vorauszahlungen die Liquidität optimieren.

Gern unterstützen wir Sie bei Fragen rund um Strom- und Energiesteuer. Sprechen Sie uns an.