Noch nicht geklärt: Senkung der Stromsteuer als Ausgleich zum Anstieg der EEG-Umlage

Ein Thema der aktuell laufenden Koalitionsverhandlungen in Berlin ist die Energiewende und die aktuell wieder steigenden Strompreise.

Vor dem Hintergrund, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien die EEG-Umlage und damit die Stromkosten für Wirtschaft und Privathaushalte immer weiter nach oben treibt, möchte die SPD bereits im Koalitionsvertrag festschreiben, dass es als Ausgleich zu einer Senkung der Stromsteuer kommt. Die Senkung soll, wenn sich die Koalitionspartner einigen können und das Vorhaben finanzierbar ist, in einem ersten Schritt 25% betragen. In den folgenden Jahren sie dann entsprechend dem Anteil an Erneuerbaren Energien sinken. 

Über die endgültige Aufnahme dieser Regelung in den Koalitionsvertrag ist noch nicht entschieden – es bleibt spannend….