Bundeskabinett verabschiedet SpaEfV

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung vom 31.07.2013 die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) verabschiedet, die in der kommenden Woche in Kraft treten soll.

Nach einer ersten Durchsicht haben sich Änderungen zum allseits bekannten Entwurf ausschließlich für die Nachweisführung in der Einführungsphase ergeben und beziehen sich auf die Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 und EMAS. Die alternativen Systeme sind hiervon nicht betroffen.

Im Wesentlichen wurde bei der Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 die ursprünglich vorgesehene Tabellenstrukturen der Anlage 2 der SpaEfV (Alternatives System) aufgebeben. In 2013 müssen nunmehr die Anforderungen an die Energetische Bewertung nach den Ziffern 4.4.3 a der ISO 50001 erfüllt werden. In 2014 sind dann die Anforderungen nach Ziffern 4.4.3 a und b zu erfüllen.