MPW unterstützt BESAR-Unternehmen

bei der direkten Abrechnung der EEG- und KWKG-Umlage mit den ÜNB

Seit dem 1.01.2017 müssen Unternehmen, die eine Begrenzungsbescheid im Rahmen der Besonderen Ausgleichsregelung nach dem EEG für das Jahr 2017 erhalten haben, die EEG-Umlage direkt an den Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) zahlen. Ein entsprechendes Verfahren wurde mit der Novellierung des KWKG auch für die Reduzierung der KWK-Umlage übernommen. Sowohl die EEG- als auch die KWKG-Umlage ist daher für BESAR-Unternehmen zukünftig direkt mit dem ÜNB abzurechnen.

Für die betroffenen Unternehmen bedeutet diese Änderung, dass Sie sich auf dem Portal des zuständigen ÜNB registrieren, ihre Daten aus dem Begrenzungsbescheid einpflegen und kontrollieren sowie die voraussichtlichen Stromverbräuche in 2017 prognostizieren müssen. Zukünftig erhalten die Unternehmen dann neben den Rechnungen des Energieversorgers auch monatliche Abschlagsrechnungen des ÜNB über die EEG- und KWK-Umlage.

MPW unterstützt Ihr Unternehmen bei den notwendigen Meldungen und der Abwicklung der neu eingeführten Prozesse mit dem ÜNB bis zur abschließenden Abrechnung über die Stromverbräuche und Umlagen im kommenden Jahr.

Sprechen Sie uns gern an.