Aktuelles

Gewerbesteuervorteile trotz PV-Anlage?

Sonnenenergie 1/2018 - Autor: Kathrin Neumeyer

Aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen des Energierechts kann es für Immobilieneigentümer wirtschaftlich interessant sein über neue Versorgungskonzepte nachzudenken. Neben der "üblichen" Wärmeversorgung im Rahmen des Mietverhältnisses können Mieter bei einer sogenannten "dezentralen Versorgung" vom Vermieter oder einem vom Vermieter beauftragten Energiedienstleister mit Strom, beispielsweise aus einer Kraft-Wärmekopplungs-Anlage oder einer Photovoltaik-Anlage, versorgt werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Energiedienstleistungen in der Wohnungswirtschaft

Eine Studie der MPW Institute LLC

Bereits im Jahr 2013 erschien die erste Studie, basierend auf einer Befragung von ca. 1.300 Managern der ersten und zweiten Führungsebene in der Wohnungswirtschaft. Die Befragung wurde nun erneut durchgeführt. Im Fokus stehen die Meinungen der Befragten gegenüber Contracting als Energiedienstleistung zu folgenden Aspekten: Bekanntheits- und Verbreitungsgrad von Contracting, umgesetzte Contracting-Projekte, Hemmnisse und Treiber für Contracting und die Erwartungen der Befragten gegenüber Energiedienstleistern sowie die Einschätzung wie sich Energiedienstleistungen (aus unterschiedlichen Sichtweisen) weiter entwickeln sollten.

Die neu aufgelegte MPW-Studie gibt Antworten auf die Fragen, welche Hemmnisse seitens der Immobilieneigentümer gesehen werden und wie Energiedienstleistungs-Konzepte als Lösung für die Wohnungswirtschaft erfolgreich gestaltet werden können. Die Neuauflage ermöglicht Vergleiche bzw. Veränderungsanalysen gegenüber den Ergebnissen der Studie aus 2013.

Die Ergebnisse der Studie stehen hier zum Download zur Verfügung.

MPW-Studie: EDL in der Wohnungswirtschaft

emw Ausgabe 01.2018 - Autoren: Andreas Böhl und Anna Färger

Das MPW Institute hat zum zweiten Mal nach 2013 eine Management-Befragung in der Wohnungswirtschaft durchgeführt. Die Studie gibt Antworten auf die Fragen, wie sich Contractoren in der Wohnungswirtschaft positionieren sollten und welche Aspekte den Unternehmen wichtig sind.

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.

Marktstammdatenregister erst ab 4.12.2018 online!

Ende vergangener Woche hat die Bundesnetzagentur mitgeteilt, dass die Online-Plattform zur Erfüllung der Anforderungen der Marktstammdatenregister-Verordnung erst Ende diesen Jahres verfügbar sein wird.

Der ursprüngliche Starttermin, der bereits nach Inkrafttreten der Verordnung für Herbst 2017 angekündigt war, wurde bereits in 2017 immer wieder - zuletzt auf Sommer 2018 - verschoben. Unabhängig von der Verfügbarkeit der Online-Plattform bestehen Registrierungspflichten insbesondere EEG- oder KWK-Anlagen, für die jedoch bereits die von der BNetzA zur Verfügung gestellte Formulare (im PDF-Format) zu verwenden sind.

Eine fristgerechte Registrierung ist Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Vorteilen, so dass bspw. auch die Hauptzollämter bei der Anmeldung neuer Anlagen den Nachweis der Anmeldung fordern. Viele der übrigen Pflichten von Marktakteuren und Einheiten bestehen hingegen erst ab Verfügbarkeit der Online-Plattform. Mit der Verzögerung wird jedoch auch die Frist für die Registrierung von Bestandsanlagen bzw. der Überprüfung von übernommenen Daten aus anderen Registern knapp, die bis Mitte 2019 abgeschlossen sein soll.

Gern unterstützen wir Sie bei der Erfüllung Ihrer Pflichten nach der MastRV - sprechen Sie uns an

MPW Fristenkalender 2018

In diesem Fristenkalender stehen Ihnen alle energierelevanten Meldungen und Mitteilungen zum Herunterladen (ics-Datei) und zum Importieren in Ihrem Kalender zur freien Verfügung.

Die Inanspruchnahme von Vergünstigungen im energierechtlichen Bereich hängt von zahlreichen Fristen für Anträge und Meldungen zusammen. Häufig wird ein Nicht-Beachten von Fristen mit Sanktionen belegt oder führt zum Verlust von Privilegierungen.

In unserem neuen Fristenkalender stehen Ihnen alle energierelevanten Meldungen und Mitteilungen zur Verfügung!